BRGneu Leoben – Cultural Exchange mit Thailand

©AlbertEcker

In einem komplizierten Jahr, in dem Flucht, Kultur, Migration, Abwehr, Ankunft, etc. erlebbare Begriffe werden, setzen wir unter der Leitung von Mag. Albert Ecker unseren cultural exchange fort. Wir erleben es als soziale Versuchsanordnung für die großen Probleme. Unsere Erfahrungen sollen helfen die Welt in einem weiteren Blickwinkel zu sehen und mit den humanitären Werten zu vermessen.

That lovely day at the beach... when I met Albert and his students from Austria:

"The whole idea of Bridging International Gaps by engendering students through participation of cross cultural exchanges, is not only positive exposure to differences, it sparks the discovery process necessary to bind together the ever shrinking world we live in. It is imperative to empower our youth, and to broaden their horizons, highlight core similarities as well as differences, and allow them to recognize the ways and means to construct a world full of diversity into a meaningful, peaceful, place of co-existence..."

Danil Torppe, former Hollywood artist.

 

Ich persönlich bin fest davon überzeugt, dass Kultur, Kunst, Ästhetik genauso strukturell festgelegt sind wie Sprache und spätestens seit Naom Chomsky wissen wir, dass Gehirnstrukturen gewisse Regeln des Spracherwerbs, Grammatik und Syntax vorbestimmen und mit Inhalten befüllt werden.

Kulturerwerb scheint in vieler Hinsicht ein analoger Prozess. Diese Grundqualitäten der humanen Kultur gilt es auszuloten und am gelebten Beispiel zu entwickeln.

Danke an alle Mitwirkenden, die dieses wunderbare Experiment seit nunmehr 8 Jahren weiterführen zu dürfen.